Kunstversicherung für Restaurator*innen

Die Kunstversicherung für Restauratoren gibt es als Einzelversicherung oder als Jahresvertrag. Sie schließt die in Obhut genommenen Kunstwerke, die Versicherung bei Transporten und die Betriebseinrichtung mit ein. Die Prämie richtet sich nach der Höhe der Versicherungssumme. Die Jahresprämie beträgt je nach Größe des Unternehmens ab 350,00 € zzgl. 19 % Versicherungssteuer. 

Versicherung für in Obhut genommene Kunstwerke

Die vom Restaurator in Obhut genommenen Kunstwerke sollten einen umfassenden Versicherungsschutz haben. Ein Schadensfall kann angesichts der Werte von Kunstwerken die Existenz bedrohen, auch wenn der Schaden nicht vom Restaurator verschuldet wird. Die Kunstversicherung zeichnet sich durch eine Allgefahrendeckung aus. Auch der einfache Diebstahl, die Beschädigung des Kunstwerkes, die daraus resultierende Wertminderung und vieles andere mehr sind mitversichert. Bei der Übernahme eines Kunstwerks vom Kunden durch den Restaurator sollte ein Verwahrschein von beiden Seiten gegengezeichnet werden, der u.a. den deklarierten Wert des Werks enthält und eine Bestätigung, über wen das Kunstwerk versichert ist.

Versicherung für die eigene Werkstatt

Die Gründung einer eigenen Werkstatt ist mit Kosten verbunden. Oft gelingt das nur mit Hilfe einer Finanzierung. Die Betriebseinrichtung wie Büromöbel, technische Ausstattung, Computer, Warenvorräte und Fachliteratur sind im Rahmen der Kunstversicherung mitversichert mit einer eingeschränkten Deckung (Versicherungsschutz nur gegen die Gefahren Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach Einbruchdiebstahl, Raub, Leitungswasser, Hagel und Sturm). Versichert ist hier der Neuwert. Nachweise über die Höhe des Schadens in Form von Anschaffungsbelegen und einer Fotodokumentation erleichtern die Schadensabwicklung. Eine Beratung in punkto Sicherungen kann gerne über den Versicherungsmakler oder Versicherer erfolgen. In der Regel sind gute mechanische Sicherungen für Werkstatträume ausreichend. Sollten Umbauten geplant werden, ist es hilfreich, Fachleute schon in der Planungsphase mit einzubeziehen. 

Versicherung auf Transporten

Die Kunstversicherung umfasst neben dem stationären Risiko, also dem Aufenthalt in der Werkstatt, in der Regel auch die Transporte. Transporte können durch eine Kunstspedition, aber auch im Gewahrsam des Restaurators erfolgen, beispielsweise wenn Kunstwerke ausgeliefert werden.